Montag, 18. Juli 2016

Ausstellung zur Essbaren Stadt Trier in der Bühne, Südallee



  Vom 15. Juli bis 9. September präsentiert der Lokale Agenda 21 Trier e.V. zusammen mit der AG Urbanes Gärtnern die Essbare Stadt Trier. 

Der Aktionsplan Essbare Stadt Trier stieß 2014 im Steuerungsausschuss auf einhellige Zustimmung. Welche Aktivitäten seitdem den Aktionsplan mit Leben füllen, wird anschaulich in dem Ausstellungsraum gezeigt.

Ob der Küchengarten vorm Rathaus, die mobilen Hochbeete verteilt über das Stadtgebiet, der Theaterpark, der Internationale Frauengarten, verschiedene Gemeinschaftsgärten und Stadtteil-Initiativen – mit Fotos und Informationen werden alle Bestandteile der Essbaren Stadt Trier vorgestellt. Natürlich gibt es auch echte Pflanzen im Ausstellungsraum – im Rahmen öffentlicher Erntetreffen heißt es dann wie bei den anderen Orten: „Pflücken erlaubt!“



Montag, 30. Mai 2016

Aufstellung 14. Hochbeet

Am Donnerstag, den 02. Juni, wird gegen 9 Uhr das 14. Hochbeet aufgestellt. Damit ist die Beet-Parade 2016 komplett.

Standort wird die Ecke Brückenstraße/Jüdemerstraße im Karl-Marx-Viertel sein.
Sponsor ist die IG Karl-Marx-Viertel.

Wir freuen uns, dass das Hochbeet ab Donnerstag etwas mehr Grün in die Straße bringt. Vielleicht kommen im nächsten Jahr ja noch ein paar mehr hinzu!

Donnerstag, 28. April 2016

Auftakt Hochbeet-Saison 2016

Heute wurden die ersten sechs von insgesamt 14 Hochbeeten aufgestellt. 

Wir freuen uns auf die neue Hochbeet-Saison. Jetzt kann der Frühling kommen! 


Impressionen:

Das erste Hochbeet wurde vor dem Rathaus aufgestellt.


Sie freuen sich über den Beginn der Hochbeet-Saison: 
v.l.n.r: Toni Loosen-Bach, Monika Berger, Bernhard Riedel, Charlotte Kleinwächter, Franz Kalck, Andreas Ludwig, Hans-Alwin Schmitz

Auf dem Viehmarkt wurden gleich fünf Beete platziert. Auch das SWR-Fernsehen ließ sich das nicht entgehen. 

Montag, 25. April 2016

Mitreißende Veranstaltung "Mach deine Straße zum Garten" mit Heike Boomgaarden

Die Veranstaltung "Mach deine Straße zum Garten" war ein voller Erfolg. Eindrucksvoll vermittelte Heike Boomgaarden den TeilnehmerInnen kreative Ideen zum Gärtnern in der Stadt. 
Highlight war eine Pflanzaktion, bei der eine ehemalige "Dreckecke" gemeinsam in ein blühendes, hübsches Beet umgestaltet wurde. 
Es war eine tolle Veranstaltung! Vielen Dank an Frau Boomgaarden und Herrn Ollig für den Input und an die tatkräftigen TeilnehmerInnen für ihren Einsatz!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Fläche lädt nun zum Ernten ein.

Montag, 11. April 2016

"Mach deine Straße zum Garten" - Tagesworkshop mit Heike Boomgaarden

Datum: Samstag, 23.04., 10:00 - 15:00 Uhr
Ort: VHS Trier, Domfreihof 1b, Raum 108, anschließend Oerenstraße, 54290 Trier

Sie wünschen sich mehr Grün und essbare Pflanzen in ihrem Stadtquartier? Urban Gardening ist der neue Trend in deutschen Städten und weltweit - auch in Trier gibt es einen Aktionsplan "Essbare Stadt Trier".

Bei unserem Workshop wird nach dem Motto "Mach deine Straße zum Garten" während einer gemeinsamen Pflanzaktion vermittelt, wie einfach jeder einzelne vor der eigenen Haustür gärtnerisch aktiv werden kann. Neben der Praxis gibt es auch eine theoretische Einführung zum Urban Gardening.

Als Referentin konnten wir SWR-Gartenexpertin Heike Boomgaarden gewinnen. Heike Boomgaarden ist Mit-Initiatorin der bundesweit bekannten Essbaren Stadt Andernach und verfügt deshalb über viele praktische Erfahrungen mit dem Gärtnern in der Stadt.

Den Workshop organisiert der Lokale Agenda 21 Trier e.V. in Kooperation mit der Volkshochschule. Er arbeitet dabei mit der AG Urbanes Gärtnern zusammen und wird von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz aus Mitteln der Lotterie Bingo finanziell unterstützt.

1. Veranstaltungsort: Volkshochschule Trier, Raum 108 (theoretischer Teil, 10:00-12:00 Uhr)

2. Veranstaltungsort: Oerenstraße (praktischer Teil, 13:00-15:00 Uhr)

Kosten: 10 €, ermäßigt 5 €

Anmeldung erforderlich unter: http://www.vhs-trier.de/kurse/webbasys/index.php?kathaupt=12&knr=G11007 

Montag, 4. April 2016

Veranstaltungstipp: "Vielfalt bewahren - wie geht das? Gärtnern im Kreislauf von Samenkorn zu Samenkorn mit Erbse, Bohne & Co"

Datum: 05.04.2016, 19:00 - 21:00 Uhr
Ort: VHS Trier, Domfreihof 1b, Raum 005

In einem ca 90minütigen Vortrag sollen die Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft, Saatgutindustrie und Hobbygarten hergestellt werden. Die Dozentin wird über den Hintergrund des drohenden Verlustes von Nutzpflanzenvielfalt informieren und dazu animieren, sich den Hülsenfrüchten im Jahr 2016 ganz bewusst einmal ganzheitlich zu nähern, von der Aussaat über den Genuss der Früchte bis hin zur Gewinnung von Saatgut für die nächste Saison (2016 ist gemäß den Vereinten Nationen das Internationale Jahr der Hülsenfrüchte). Es werden traditionelle Hülsenfruchtsorten aus Rheinland-Pfalz vorgestellt, auch um diese besonderen Kulturschätze in den eigenen Garten bzw. auf den Balkon oder als Teil der essbaren Stadt in den öffentlichen Raum in Trier zu holen.
Diese Veranstaltung knüpft an Workshops zur Saatgutgewinnung an, die die Dozentin auch in 2016 wieder in den Trierer Gemeinschaftsgärten für Transition Trier e.V. anbieten wird. Es ist zudem geplant das Thema im nächsten Semester weiterzuverfolgen.

Die Teilnahme ist kostenlos.